Brücke der Solidarität

Brücke der Solidarität

24,95 €

Aktueller denn je: Das Motiv zeigt den Kampf um den Stahl in Rheinhausen - bis heute Musterbeispiel und Symbol für Solidarität und Durchhaltevermögen. Mehrfarbiger Frontdirektdruck. Das schwarze T-Shirt ist 100% Baumwolle und in Rundhalsform. Veredelt mit Nackendruck und Looplabel. Erhältlich in den Größen S bis 4XL!

-
+
ab zum Warenkorb

T-Shirt "Die Brücke der Solidarität"

Deutschland steht hinter Rheinhausen


Rheinhausen ist bis heute unweigerlich mit der Stahlerzeugung verschmolzen. Fast ein Jahrhundert lang wurde der Alltag des heutigen Duisburger Stadtteils von der 1897 errichteten Friedrich-Alfred-Hütte
bestimmt. Das Stahlwerk der Krupp AG hatte die Größe einer Kleinstadt und beschäftigte zeitweise zehntausende Arbeiter. Die Kulisse der Schwerindustrie war allgegenwärtig, viele Generationen von
Stahlkindern wuchsen im Schatten der Hochöfen auf.

Als die Montanindustrie in den 1980ern in die Krise schlitterte, wurde Rheinhausen zum Schauplatz des wichtigsten deutschen Arbeitskampfes der Nachkriegszeit. Bevölkerung und Belegschaft riefen zum
erbitterten Widerstand auf, als die geplante Schließung des Stahlwerkes bekannt wurde: Die Produktion wurde sofort heruntergefahren, wichtige Verkehrswege, wie Autobahnen, der Rhein und Brücken
wurden regelmäßig blockiert. Der Protest dehnte sich aus, über 200000 Menschen aus dem ganzen Ruhrgebiet legten am 10.Dezember `87 solidarisch die Arbeit nieder. Der Existenzkampf von Rheinhausen
erlangte höchstes Medieninteresse und die Öffentlichkeit sah in dem kleinen Malocher den Helden mit Rückgrat, der sich trotzig gegen Finanzimperien und Lobbypolitik in den Ring stellt. Als die heutige
„Brücke der Solidarität“ von 50000 Stahlkumpels besetzt wurde, war der Rheinhauser Widerstand schon längst auf den Fernsehschirmen in ganz Europa angekommen.

Beschreibung S M L XL 2XL 3XL
Länge des Shirts 69cm 72cm 74cm 76cm 78cm 81cm
Breite des Shirts 50cm 53cm 56cm 59cm 62cm 65cm
Länge des Ärmels 20cm 20cm 20cm 20cm 20cm 20cm
0